Koch-Tipps: Anbraten

Defintion

Anbraten meint das kurzzeitige Erhitzen bei starker Hitze. Dieser Tipp gilt nicht nur für das Anbraten selbst, sondern auch für das anschließende Garen, geht als über das reine Anbräunen hinaus.

Temperaturen und Bratmittel

Da die Temperaturen für das Anbraten sollte der mittleren bis hohen Einstellung deines Herdes entsprechen sollten (300-350°C), eigenen sich Öle, die hohe Temperaturen aushalten und Butterschmalz. Kalt gepresste Öle, aber auch reine Butter vertragen diese nicht. Bei der Menge ist zu beachten, dass das Anzubratene nicht im Öl schwimmen muss, sondern ein dünner Fettfilm ausreicht. Einzige Ausnahme sind hier panierte Speisen, die man bestenfalls in Butterschmalz schwimmend anbrät.

Möchtest du Fleisch anbraten, so sollte dieses Zimmertemperatur haben. Nimm es also rechtzeitig aus dem Kühlschrank. Das Öl hat die richtige Temperatur erreicht, wenn das Fleisch beim hineinlegen zischt. Wenn das Fleisch die Bräune hat, die du dir wünschst, stelle die Temperatur deines Herdes runter und lass es fertig garen.

Fettarm anbraten?

Bisher habe ich in diesem Artikel beschrieben, wie du mit Öl anbrätst. Dieses Blog soll aber natürlich auch Tipps geben, wie du das ganze fettarm hinbekommst. Zum einen unterstützt dich die Wahl der Pfanne dabei. Wenn du eine beschichtete Pfanne nimmst, benötigst du wenig bis gar kein Öl zum Anbraten.

Möchtest du mit Öl fettarm anbraten, nimm nur die Hälfte und schwenke die Pfanne vor dem Anbraten, sodass sich das Öl gleichmäßig in der Pfanne verteilt. Ich verwende oft auch ein Küchentuch, um überschüssiges Fett wieder aus der Pfanne zu entfernen.

Im Handel gibt es auch Mittel, mit denen man anbraten kann und die weniger Fettgehalt versprechen Diese sind aus meiner Sicht aber nicht notwendig.

Du kannst oft auch auf Öl verzichten. In vielen Fällen hat das Fleisch selbst schon genug fett. So kannst du Frikadellen (halb & halb) problemlos ohne Fett anbraten. Hier kannst du feststellen, ob die Temperatur stimmt, indem du einen Tropfen Wasser in die Pfanne tropfen lässt. Verdampft dieser, so ist die richtige Temperatur zum Anbraten erreicht.

Auch Mineralwasser kann zum Anbraten verwendet werden. Hierzu das kohlensäurehaltige Wasser in die Pfanne geben, zum Kochen bringen und dann das Fleisch wie gewohnt braten.

Schluss-Tipp: Ich brate Hähnchen sehr oft mit einem Schuss Zitrone (frisch oder Konzentrat)  an. Gibt einen leckeren Geschmack und auf zusätzliches Öl kann ich hierbei verzichten.

 

Autor: Jasmin Jodlauk

Social Media Woman / Bloggerin - www.minsworld.de - www.dick-aber-nicht-doof.de - Bergisch Gladbach/Köln

Durch deine Weiterempfehlung unterstützt du "Dick, aber nicht doof". Auch kannst du mir helfen, indem du deine Meinung als Kommentar hinterlässt. Danke!

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu.