Fazit Project Pan 2014 und Gedanken zum Kaufverhalten 2015

Genau heute vor einem Jahr habe ich mit meinem ersten Project Pan begonnen. Was daraus geworden ist, erfährst du hier.

Für das erste Project Pan hatte ich folgende Produkte ausgewählt:
1. Balea Vintage Pop Körpercreme
2. Maybelline Terra Sun Bronzing Powder
3. Jade Cover Stick 21 Naturell
4. Rimmel Lippenstift 813 Smooch
5. Maybelline shiny licious fruity gloss 813 berry punch
6. L’Oreal Color Restist Cream Eye Shadow blue crystal
7. Rival de Loop Hollywood Lashes Volumen-Mascara
8. Maybelline express finish shock control 01 Transparent
9. Maybelline dream mousse eyecolor 05 Angelic Pink
10. Catrice Blush Stick C02 Rockby

Aufgebraucht habe ich im letzten Jahr folgende Produkte:
1. Balea Vintage Pop Körpercreme
2. Jade Cover Stick 21 Naturell
3. Rival de Loop Hollywood Lashes Volumen-Mascara
4. Maybelline express finish shock control 01 Transparent
5. Catrice Blush Stick C02 Rockby (verschenkt)

50% der Produkte konnte ich verwerten. Einerseits bin ich zufrieden, andererseits zeigt es mir, wie sehr es dauert, Kosmetik vollständig zu verbrauchen.
Natürlich hat sich der Füllstand bei den anderen Produkten verringert, allerdings nicht so stark wie gewünscht.

Auch in 2015 werde ich ein neues Project Pan starten und euch schon bald über die ausgewählten Produkte berichten. 2015 steht unter dem Motto ‚Angesammeltes verwenden, erst dann wird nachgekauft‘. Lange habe ich überlegt, ob ich eine Haul-Serie starten sollte, sehe aber aufgrund des Mottos vorerst davon ab. Schaut lieber mit mir, was für Schätze noch unbenutzt bei mir rumstehen und nun endlich Verwendung finden.

Wie sieht es bei euch aus, hattet ihr auch ein Project Pan?

Wie sind eure Pläne für euer Kaufverhalten im neuen Jahr?

Autor: Cecil

Redakteurin und Autorin bei www.dick-aber-nicht-doof.de.

Durch deine Weiterempfehlung unterstützt du "Dick, aber nicht doof". Auch kannst du mir helfen, indem du deine Meinung als Kommentar hinterlässt. Danke!

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.