Aufgebraucht – dekorative Kosmetik Januar bis Juni ’17

Zu Beginn des Jahres hatte ich ja angekündigt, meine verbrauchte, dekorative Kosmetik über einen längeren Zeitraum zu sammeln. Nach sechs Monaten ziehe ich ein erstes Fazit. Schaut mit mir, welche Dinge ich in der langen Zeit verbraucht habe.

Bevor ich mit dem Beschreiben beginne, muss ich sagen, dass ich davon ausgegangen bin, dass ich in sechs Monaten viel mehr verbrauchen werde. Dem war nicht so, so habe ich wieder etwas für mein Kaufverhalten gelernt. Ich bin richtig stolz auf mich, dass ich in diesem Jahr erst einmal richtig in Sachen Kosmetik einkaufen war, zudem habe ich mir einige Wünsche zum Geburtstag erfüllen lassen. Auf jeden Fall ist es bisher nicht ausgeartet und das wird es auch nicht mehr.

Parfum
Bei dieser ersten Kategorie ist es direkt strittig, ob sie zur dekorativen Kosmetik zu zählen ist. Ein toller Duft gehört für mich dazu, deshalb berichte ich nun darüber.
Parfum ist die Kategorie, in der ich die meisten Produkte verbraucht habe.
Von Sex and the City habe ich 100ml Eau de Toilette in der Sorte Sunset verbraucht. Der Duft war für die kühlere Jahreszeit optimal, jetzt im Sommer würde ich ihn nur noch abends verwenden. Er hat lange gehalten und war sehr feminin.
88ml habe ich vom Bodymist Oahu Coconut Sunset verbraucht. Das Produkt ist von Bath&BodyWorks und war gerade an den wärmeren Tagen sehr erfrischend. Es handelt sich um einen leichten Kokosduft, der zu jeder Gelegenheit tragbar ist. Ich finde allerdings, dass es bessere Düfte von Bath&BodyWorks gibt.
Like a walk in the summer rain von essence gehört auch eher zu den frischen Düften. Die 10ml Flasche war immer in der Handtache dabei. Ich finde den Duft angenehm, in zu großer Menge verursacht er mir allerdings Kopfweh.
7ml Noa habe ich ebenfalls verbraucht. Ich habe das Eau de Toilette von einer Freundin bekommen. Es ist ein pudriger Duft, der lange hält. Ich würde ihn mir allerdings nicht als Fullsize kaufen.
Dann habe ich noch acht Parfumproben verbraucht, mit denen ich insgesamt zufrieden war.
Von Miro hatte ich femme, einen klassisch, blumigen Duft, von Cavin Klein gab es ck one, ein frischer, sportlicher Duft. Von Versace hatte ich Versense, ein floral, holziger Duft, von Dior J’Adore in Joy, ein blumig, fruchtiger Duft, frisch und nach Moschus hat Aqua Universalis von Maison Francis Kurkdjian geduftet, der Duft hat mir sehr gefallen und auch toll war Citrus Mimosa von Vera Bradley. Zuletzt hatte ich noch zwei Proben von Mexx in der Sorte Ice Touch woman.

Lippen
Insgesamt habe ich zwei Lippenbalsam verbraucht. Von Boots den Lipsalve in der Sorte Erdbeer, der gut gepflegt hat, allerdings eher künstlich roch. Er war sehr ergiebig und hat lange gehalten.
Dann habe ich meine erste eos-Kugel verbraucht. Es war die Sorte fruity-sorbet. Ich kann den Hype um die Kugeln nicht verstehen, es gibt eine Vielzahl an Lippenpflegestiften, deren Pflegewirkung deutlich besser ist.
Von alverde habe ich einen Lippestift in der Farbe 010 Berry verbraucht, es war der perfekte Begleiter im Winter. Er hat die Lippen gut gepflegt und hat auch gut gehalten.
Nr. 16 Cherry Berry schimmerndes Lipgloss von Clonique hat mir nicht gefallen. Es hat ganz schnell an den Zähnen geklebt, was unangenehm war.

Nägel
Von Rival de Loop habe ich den Rillenfüller verbraucht. Der Unterlack enthält Magnesium und Zink und gleicht Unebenheiten aus. Ich war sehr zufrieden damit.

Augen
Von e.l.f. habe ich den Eyelid Primer verbraucht. Ich habe ihn gerne benutzt, er hat den Lidschatten intensiviert. Zu dem günstigen Preis ist es ein erstklassiges Produkt.
Die Long & Defined Lashes Mascara von Alterra war gut. Sie war richtig schön schwarz und hat die Wimpern gut geformt.
Sehr gefallen hat mir die Roller Lash von benefit. Ich hatte die Reisegröße in der Glossybox und war sehr zufrieden damit. Ein Produkt, dem ich absolut eine Kaufempfehlung ausspreche.

Augenbrauen
Die Augenbrauen habe ich in den letzten Monaten ebenfalls mit zwei Produkten aus der Glossybox geschminkt.
Zum einen hbae ich More Brows von ModelCo verwendet, zum anderen Gimme Brow von benefit, mit beiden Produkten war ich sehr zufrieden. Farblich haben sie gut gepasst und beide haben meine Augenbrauen schön geformt. Beide Produkte erhalten einen Daumen nach oben.

Puder
Von essence habe ich einmal das all about matt fixing loose powder benutzt. Es mattiert die Haut ganz natürlich, was mir sehr gut gefällt. Leider hatte ich mit dem losen Puder Probleme bei der Dosierung, sodass ich zukünftig die gepresste Variante vorziehen werde.
Von TCW hatte ich das Pressing Powder. Es war in einem Tauschpaket. Es war sehr rosastichig, sodass ich es nur ganz blass verwenden konnte. Mehrfach habe ich auch überlegt, es als Blush zu verwenden, dafür war die Deckkraft nicht stark genug. Nun ist es leer, eine Kaufempfehlung kann ich allerdings nicht aussprechen.

Foundation
Den Winter über habe ich von Rival de Loop Young das Fresh Kick Make-up in der Farbe 01 natural benutzt. Mir der Deckkraft war ich zufrieden, trotz der leichten Textur. Die Haut war matt und ebenmäßig.
Von Lancome habe ich eine Probe in der Farbe 03 Beige Diaphane verbraucht. Es war sehr deckend, allerdings auch sehr dunkel. Vorteihaft war an diesem Produkt allerdings, dass es ölfrei ist. Lichtschutzfaktor 15 ist auch in Ordnung.
Ebenfalls LSF 15 hat das even better Makeup von Clinique, welches ich in der Farbe 07 vanilla hatte. Es ist für Mischhaut geeignet war mir aber viel zu dunkel. Von der Textur her war es okay.
Von Estée Lauder habe ich eine Probe der Revitalizing Supreme CC Creme testen dürfen. Das Produkt hat mir sehr gut gefallen. Es war leicht, hat gut gedeckt und die Haut sah einfach strahlend aus.

Hast du Fragen oder Anmerkungen zu den Produkten? Über Rückmeldung würde ich mich freuen.

Autor: Cecil

Redakteurin und Autorin bei www.dick-aber-nicht-doof.de.

Durch deine Weiterempfehlung unterstützt du "Dick, aber nicht doof". Auch kannst du mir helfen, indem du deine Meinung als Kommentar hinterlässt. Danke!

Schreibe einen Kommentar