Ich bin dm-Produkttester – Produkttest Astor Seduction Codes Brow Gel

Schon seit einiger Zeit bewerbe ich mich bei interessanten Produkten als dm-Produkttester, etliche Male war ich leider erfolglos, doch dann kam mein erstes Produkttesterpaket.

Bevor ich euch von meinem ersten Produkttest berichte, beantworte ich euch ein paar allgemeine Fragen.

Was ist ein dm-Produkttester?

dm-Produkttester sind Menschen, die neue Produkte ausprobieren und dem Unternehmen dazu Rückmeldung geben.

Wie wird man dm-Produkttester?

Man kann sich ganz normal als Produkttester bewerben und wird mit etwas Glück ausgewählt.

Darf man nach der Auswahl alle Produkte testen?

Nein, die Auswahl beschränkt sich auf ein Produkt. Man muss sich für jedes Produkt neu bewerben.

Produkttest Astor Seduction Codes Brow Gel

Vollkommen unerwartet kam der Karton mit der Aufschrift ‚dein dm Produkttester Paket‘ bei mir zu Hause an. Natürlich habe ich mich sehr gefreut und es schnell geöffnet. Eine Menge Verpackungsmaterial war enthalten und unten in der Box ein kleiner, eher unscheinbarer Stift, der mich an eine Mascara erinnerte. Dabei war noch ein netter Brief, der mich über das enthaltene Produkt und die weitere Vorgehensweise des Tests aufklärte.
Der anfängliche Gedanke der Mascara erwies sich als falsch, bei dem Stift handelte es sich um das ASTOR Seduction Codes Brow Gel. Die Aufschrift erklärte nur „Transparentes Gel: Definiert und fixiert die Augenbrauen.“
Ich öffnete den Stift, um mir das Produkt genauer anzuschauen. Zum Vorschein kam ein Bürstchen, was ich in dieser Form noch nie gesehen habe. Die abgeschrägten Borsten sind wirklich neuartg.
Der Geruch ist sehr dezent, es riecht leicht parfümiert, aber durchaus angenehm.
Den Gedanken, es bereits am Abend zu testen, verwarf ich und so stieg die Spannung bis zum nächsten Morgen.
Da ich dichte und dunkle Augenbrauen habe, um die ich mich sonst nicht besonders kümmere – bis dahin hatte ich auch noch nie ein Gel dieser Form verwendet – war ich ehrlich gesagt skeptisch, ob sich ein solches Produkt für mich überhaupt lohnen würde.
Mit jeweils der Menge, die nach einmaligem Herausziehen auf dem Bürstchen war, versuchte ich mein Glück.
Das transparente Gel ließ die Haare kurzzeitig dunkler erscheinen, trocknete aber sehr schnell, sodass auf den ersten Blick kein Unterschied ersichtlich war. Der Unterschied wurde im Laufe des Tages dann deutlich sichtbar, bis zum Abend blieben die Haare so liegen, wie ich sie morgens gekämmt hatte, das finde ich schon sehr positiv.
Die Entfernung des Produkts funktionierte auch problemlos, sodass ich nach dem ersten Testtag durchaus zufrieden war.
Astor Bürstchen
Nun verwende ich das Produkt seit knapp zwei Wochen täglich. Ich bin noch immer sehr zufrieden.
Meine Rückmeldung habe ich auch abgeschlossen.
Doch nun auch hier ein Fazit für euch:
Äußerlich könnte das Produkt deutlich ansprechender gestaltet werden.
Vom Inhalt bin ich sehr angetan, habe aber auch keine Vergleichsprodukte. Trotzdem überzeugt mich das Gel von Astor sehr.
Mich persönlich würde nun noch der Preis interessieren und ob die 5ml die Originalgröße darstellen.
Ich werde in nächster Zeit mal etwas genauer ins Astor-Regal in der Drogerie schauen, vielleicht ist es ja schon bald im Verkauf.

Ich habe das Produkt kostenfrei bekommen, damit war aber kein Blogartikel verbunden. Ich habe ihn freiwillig verfasst und stelle ausschließlich meine persönliche Meinung dar.

Autor: Cecil

Redakteurin und Autorin bei www.dick-aber-nicht-doof.de.

Durch deine Weiterempfehlung unterstützt du "Dick, aber nicht doof". Auch kannst du mir helfen, indem du deine Meinung als Kommentar hinterlässt. Danke!

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich interessiere mich für einen Tätigkeit als Produkttester und habe diesen Artikel über Produktester bei DM gefunden. Hat jemand Erfahrung?

  2. Toll, dass du deine ehrliche Meinung zu dem Produkt wiedergibst. Leider reden viele Bloggerinnen und vor allem Youtuberinnen (die oftmals noch sehr viel Geld für die Produkttests von den Firmen bekommen) alles schön und loben das Produkt in den höchsten Tönen nur weil sie von den Unternehmen gesponsert werden.

  3. Mittlerweile habe ich das Produkt vollständig verbraucht. Anfangs war ich sehr begeistert, zum Ende hin war die Konsistenz eine klebrige Masse, vom Puder gefärbt, das wirkte nicht besonders ansprechend. Das Gel hat lange gehalten. Insgesamt bin ich etwas zwiegespalten, was die Empfehlung betrifft. Ich bleibe vorsichtig. Wer es testen mag, um sich ein Urteil zu bilden, der sollte es tun, eine Kaufempfehlung bekommt es nicht.

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.