Pimp my balkony – Ein schönerer Balkon an einem Nachmittag

Balkon nachher 2

Alles begann mit einem Wasserschaden. Nein, nicht bei uns, sondern bei unseren Nachbarn, die unter uns wohnen. Sie hatten Wasser in der Außenwand, weshalb vermutet wurde, dass unser Balkon die Ursache dafür sei. Er wurde aufgemacht, an einer Stelle abgedichtet, wieder geschlossen. 
Wer jetzt vermutet, damit sei alles überstanden gewesen, irrt. Leider änderte sich nichts, man kam auf die Idee, dass ja auch die Dachterasse über uns Ursache sein könnte. So wurde also auch diese saniert.
Was wir damit zu tun haben? Naja, in dieser Zeit nichts, aber leider half auch das nicht. Immer noch Wasser in der Wand, unser Balkon kam erneut unter Verdacht. Wieder mehrfache Besuche von Dachdeckern und Gutachtern. Sie fanden nichts. Irgendwann trocknete der Fleck in der Wand dann, vermutlich half doch die Sanierung der Dachterasse.

Warum ich diese lange Vorgeschichte erzähle? Sie erklärt, warum ich erst im August dazu komme, unseren Balkon mal ein wenig zu verschönern. Hierzu möchte ich zunächst darstellen, wie der Balkon vor dem heutigen Nachmittag aussah:

Daran musste sich dringend etwas ändern. Also ging es mit Cecil auf in ein Gartencenter. Mir war klar, dass es schon recht spät ist, um selbst anzupflanzen. Mir schwebte dennoch vor, dass ich ein bisschen Gemüse, Erdbeeren und viele Kräuter auf dem Balkon haben wollte. Schließlich sollte der Einkauf auch meine gesunde Ernährung unterstützen. Schon bald stießen wir auf Gemüse und einige Kräuter in Töpfen. Zudem fanden wir noch Feldsalat, Radieschen und Spinat, für dessen Aussaat es noch nicht zu spät war.

Spannend wird aber wohl folgendes Experiment:

RosmarinDie Aussaat soll eigentlich bis Juni erfolgen. Meint ihr, das wird noch was? Schreibt mir doch in die Kommentare, was ihr denkt. 🙂

 

Da ich kein Freund von Wespen und Bienen bin, musste bei der Auswahl zumindest darauf geachtet werden, keine Pflanzen zu kaufen, die zu anziehend auf diese durchaus nützlichen Wesen wirken. Folgendes landete im Einkaufswagen:

  • Erdbeeren
  • Paprika
  • Chilis
  • Basilikum
  • Knobigras
  • Schokoladenminze
  • Lavendel

In den letzten Tagen war ich bereits bei Nanu-Nana und habe eine Laterne für eine Kerze sowie ein Windlicht gekauft. Heute kaufte ich dann noch ein paar Deko-Artikel, wie beispielsweise künstliche Sommenblumen (die verwelken wenigstens nicht).

Wieder zu Hause blieb dann „nur“ noch, das Balkongeländer zu putzen, Unkraut zwischen den Platten zu entfernen und die Pflanzen in Töpfe zu setzen, bzw. die Samen auszusäen. Den ganzen Nachmittag arbeiteten wir also am Balkon und hier ist das Ergebnis:

Dieser Nachmittag hat sich gelohnt. Endlich können wir wieder die Zeit auf unserem Balkon genießen und haben noch dazu einiges an Kräutern und Gemüse zum Verfeinern unserer Gerichte. Ich freue mich schon darauf, wenn wir das erste Mal unsere eigenen Pflanzen zum Kochen verwenden können. 🙂

Autor: Jasmin Jodlauk

Social Media Woman / Bloggerin - www.minsworld.de - www.dick-aber-nicht-doof.de - Bergisch Gladbach/Köln

Durch deine Weiterempfehlung unterstützt du "Dick, aber nicht doof". Auch kannst du mir helfen, indem du deine Meinung als Kommentar hinterlässt. Danke!

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu.