Getrocknetes Mischobst – eine Alternative zur Schokolade?

Muss es bei Lust auf Süßigkeiten immer der Griff zu Schokolade sein? Ich habe mich nach einer fettfreien Alternative umgeschaut und bin fündig geworden. Trockenobst ist das Geheimnis.

50 g Schokolade enthalten 17,6 g Fett, zumindest zeigt mir das die Nährwerttabelle der zum Vergleich herangezogenen Tafel an. Spätestens nach dem Abklingen des Glücksgefühls, das die Schokolade auslöst, ist schnell der Schock über die gegessenen Kalorien groß.

Diesem Teufelskreis wollte ich entkommen und habe nach einer Möglichkeit gesucht, das ständige Essen der Schokoladentafeln durch eine Alternative zu ersetzen.
So bin ich zum Trockenobst gekommen.

Im Gegensatz zur Schokolade hat das Trockenobst nur 0,8 g Fett bei 50 g. Süß ist es, keine Frage. Allerdings spricht mich die gezeigte Mischung nicht 100% an. Die Apfelringe sind zäh und die Birnen einfach übersüß.
In Pflaumen und Aprikosen habe ich eine echte Alternative zur Schokolade gefunden. Daher werde ich nun nur noch sortenreine Tüten kaufen.

Für mich ist Trockenobst eine Alternative zur Schokolade.

Wie sieht es bei euch aus? Was esst ihr, wenn ihr Heißhunger auf Schokolade habt, euch aber die Kalorien sparen möchtet. Wir sind auf eure Antworten gespannt.

Autor: Cecil

Redakteurin und Autorin bei www.dick-aber-nicht-doof.de.

Durch deine Weiterempfehlung unterstützt du "Dick, aber nicht doof". Auch kannst du mir helfen, indem du deine Meinung als Kommentar hinterlässt. Danke!

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.