So snackt die Welt: Britain

Wer von euch auf die Insel fährt, sollte unbedingt eine Sache testen: Essigchips.
Ich habe eine besondere Sorte von John John gefunden.

Die Briten nutzen deutlich mehr Essig in ihrer Küche, besonders in Verbindung mit Kartoffeln. So ist es keine Überraschung, dass es eine Vielzahl von Chipssorten in der Geschmacksrichtung Essig gibt. Für den deutschen Gaumen ein ungewöhnlicher Geschmack. Es gibt nur zwei Reaktionen, entweder wirst du sie lieben oder du findest sie extrem abstoßend.
Von der Marke John John habe ich die Sorte Meersalz und Aspall Apfelessig gefunden.
Wie die Tüte zeigt, handelt es sich um Sorte Nr. 3. es gibt fünf Sorten, alle wirklich ausgefallen.
Genaue Informationen gibt es auf der Seite www.john-crips.com
Doch zu meiner Tüte: die Menge von 40g eignet sich als ausreichender Snack für zwischendurch. Der Geschmack ist wunderbar, nicht zu sauer, was nicht zuletzt am Apfelessig liegt. Die Chips sind sehr knusprig.
Das Produkt enthält keine künstlichen Geschmacksverstärker, ist für Veganer geeignet und ist laktose- und glutenfrei

Ich kann die Chips wirklich empfehlen, da sie eine geschmackliche Abwechslung zu den typischen Sorten darstellt.

Ich habe das Produkt auf eigene Kosten erworben.

Kennst Essigchips? Welche Sorte an Chips magst du am liebsten?

Autor: Cecil

Redakteurin und Autorin bei www.dick-aber-nicht-doof.de.

Durch deine Weiterempfehlung unterstützt du "Dick, aber nicht doof". Auch kannst du mir helfen, indem du deine Meinung als Kommentar hinterlässt. Danke!

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.