So schmeckt der Herbst

Immer, wenn ich unterwegs bin, schaue ich nach Dingen, die es bei uns nicht unbedingt gibt. Ich bin wieder fündig geworden.

Herbst in den USA ist Kürbiszeit. So habe auch ich mich auf die Suche gemacht und habe einige Produkte gefunden, in denen Kürbis verarbeitet wurde.
Es gab Kürbischips, Kürbiscupcakes, Suppen aller Art und zwei Sorten Kekse, die ich genauer betrachten möchte.

Zum einen gab es von Oreo die Sorte Pumpkin Spice Creme Oreo. Es handelt sich dabei um eine limited edition, die nur rund um Halloween erhältlich ist. Die Kekse sind hell und mit einer orangenen Creme gefüllt. Sie schmecken bereits sehr weihnachtlich, eine gute Portion Zimt ist darin enthalten. Die Packung enthält 21 Kekse in drei Reihen und liegt preislich zwischen drei und vier Dollern. Interessant ist, dass auf der Zutatenliste kein Kürbis enthalten ist. Lediglich natürliche und künstliche Aromastoffe.
Trotzdem schmecken die Kekse richtig gut. Ein Keks hat 75 Kalorien, was bei der Größe sehr viel ist. Die Kekse sollten demnach nur in kleinen Mengen gegessen werden, ich habe auch viele an Freunde verteilt. Auf jeden Fall empfehle ich sie, wenn ihr die Möglichkeit habt, sie zu testen, solltet ihr es machen.

Soschmecktherbst

Eine weitere interessante Kekssorte sind die – ebenfalls limitierten – Pumpkin Cheesecake Kekse von Pepperidge Farm. Acht Kekse in der Größe eines Bierdeckels kosten 3,49$.
In diesen Keksen ist Kürbis enthalten. Ein Keks hat 130 Kalorien und wiegt 30g. Hier sind allerdings die hellen Kuchenstückchen nur mit Käsekuchenaroma versetzt. Insgesamt sind sie nicht so süß. Sie haben mir auch geschmeckt, ich persönlich ziehe aber die Oreos vor.

Konntest du die Kekse schon probieren? Wie schmecken sie dir?

Autor: Cecil

Redakteurin und Autorin bei www.dick-aber-nicht-doof.de.

Durch deine Weiterempfehlung unterstützt du "Dick, aber nicht doof". Auch kannst du mir helfen, indem du deine Meinung als Kommentar hinterlässt. Danke!

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.