Aufgebraucht Dezember 2017

Im Dezember habe ich nochmal richtig viel aufgebraucht. Ich hatte das Bedürfnis, alle angebrochenen Produkte zu leeren, sodass ich im Januar viele neue Produkte testen kann. Schaut hier, was ich alles verbraucht habe.

Parfum
Nachdem ich erst einen umfangreichen Beitrag zu den verbrauchten Düften der letzten Monate geschrieben habe, schließen sich jetzt noch zwei an.
Von Calvin Klein habe ich Eternity verbraucht, ich mag den Duft sehr. Ich setze ihn flexibel ein, sowohl tagsüber als zu abendlichen Veranstaltungen. Der Duft hält lange an und ist nicht zu schwer.
Jasmin hat mir bei einer Aufräumaktion das Parfum Christina Aguilera mitgegeben. Auch diesen Duft habe ich gerne verwendet, allerdings nur im Alltag. Der Duft ist feminin. Nochmals vielen Dank an Jasmin für das Geschenk.

Foundation
Insgesamt habe ich fünf Proben verbraucht. Sie haben mir alle gut gefallen, die Farben waren passen und ich war mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Im Einzelnen waren es die Matte + Poreless von Maybelline in der Farbe 120 Classic Ivory, die Maybelline Super Stay 24 h full coverage Foundation in der Farbe 030 Sand, das Anti-Age Liquid Make-up von Biodroga in der Farbe 01 silk tan, die 020 der Matte Beauty Perfection von trend it up und zuletzt die Nude Magique BB cream von L’ORÉAL für helle Hauttypen.
Die dream Cushion Foundation von Maybelline fand ich okay, allerdings war die Farbe 21 Nude etwas zu gelbstichig für mich. Sie hält den gesamten Tag und deckt mittelmäßig ab.

Zähne
Von Oral-B habe ich die complete Mundspülung verbraucht. Sie war okay, hätte aber etwas frischer sein können. Zumindest hat sie ein lang anhaltendes Sauberkeitsgefühl vermittelt.
Wieder einmal habe ich die Sensodyne Pro Schmelz verbraucht. Sie ist optimal für meine Zähne. Ich verwende sie sehr gerne und kann sie jedem empfehlen. Sie hilft perfekt bei schmerzempfindlichen Zähnen.
Aus Finnland hatte ich eine fruchtige Zahncreme von den Mumins. Ich habe sie ab und zu zum dritten Zähneputzen des Tages benutzt. Ich fand sie nicht so gut.
Zuletzt habe ich noch eine Minigröße von elmex geleert. Ich habe sie auf der Rückreise benötigt und nun aufgebraucht. Ich fand sie in Ordnung.

Deospray
Das Dove beauty finish kann ich auf jeden Fall empfehlen. Es riecht cremig und schützt zuverlässig. Es enthält keinen Alkohol, aber Aluminiumsalze.
Ebenfalls begeistert war ich vom Bourjois Deo in der Sorte Fleur de Coton. Es hat einen tollen Duft und geschützt hat es sehr zuverlässig. Es ist ebenfalls ohne Alkohol.
Das Nivea protect & care finde ich vom Duft her unschlagbar. Leider schützt es mich nichtausreichend, da es ohne Aluminium ist – schade.

Hände und Nägel
Ich habe eine Tube der Handcreme Ocean Breeze von Aquarius verbraucht. Sie hat sehr aquatisch gerochen und ist gut eingezogen. Die Hände wurden schön gepflegt.
Von Artdeco habe ich das quick dry Nagel-Trocknerspray verbraucht. Es hat mir gar nicht gefallen. Es hat die Nägel nicht schneller getrocknet, vielmehr haben sich auf dem feuchten Lack Blasen gebildet – schade.
Der Nagellackentferner von ebelin in der Sorte Mandelduft hat gut funktioniert. Er jeden Lack problemlos entfernt, ich werde mir eine neue Flasche besorgen.

Bodylotion
Von alverde habe ich einmal die Körperlotion Stadtgeflüster aufgebraucht. Sie war sehr zitrisch und für die kalte Jahreszeit weniger geeignet. Sie hat Feuchtigkeit gespendet, hätte aber noch etwas reichhaltiger sein können.
Von Dove habe ich die go fresh Bodylotion in der Sorte Granatapfel verbraucht. Ich fand sie gut und würde sie mir auch wieder kaufen.
Die Creme 21 Body Milk hat mir auch gefallen. Ich hatte eine Reisegröße, die ich in der Handtasche hatte, ich habe sie phasenweise als Ersatz für meine Handcreme genommen. Auch sie ist sehr reichhaltig.
Von der Bodylotion Urea hatte ich eine Probe. Sie war sehr reichhaltig und hat mir gut gefallen.

Damensache
Von o.b. Habe ich ein paar Tampons in der Sorte normal verbraucht. Auch sie kann ich, wie alle Produkte der Marke, empfehlen.
Die normalen Slipeinlagen von Carefree haben mir auch gut gefallen. Sie sind flexibel und dabei absolut sicher – toll.
Auch habe ich ein Paket der Jessa Ultra-Binden mit Flügeln in der Active Generation verbraucht. Es handelt sich um ein dauerhaftes Nachkaufprodukt.
Zuletzt habe ich von Nivea intimo verbraucht. Ich fand es gut, werde mir vorerst kein Produkt dieser Art mehr kaufen.

Nahrungsergänzungsmittel
Wieder ist eine Packung Biotin leer und bereits durch eine neue ersetzt. Meine Nägel sind mittlerweile wieder richtig schön hart, ich hoffe, dass sich die positive Wirkung auch bei meinen Haaren bemerkbar macht. Vorerst nehme ich sie weiter.

Reinigung
Insgesamt habe ich vier Reinigungstücher verbraucht. Ich hatte sie in Hotels mitgenommen. Alle waren in Ordnung. Es handelt sich um das La Fresh Makeup Remover Wipe, den Raio make-up Remover und zwei Tücher der Marke Diamond Wipes. Egal welche Sorte, alle haben die erste Schicht Makeup entfernt.
Von Garnier SkinActive habe ich eine Probe des Hautklar Sensitiv Waschgels verbraucht. Ich fand es okay, es hat meine Haut sanft gereinigt und anschließend hat sie nicht gespannt.
Das bebe Sanftes Peeling ist auch verbraucht. Ich fand es nicht ganz so toll, phasenweise hat es gebrannt und meine Haut war nach der Benutzung stark gerötet. Ich werde erstmal andere Produkte versuchen.

Gesichtspflege
Von Rival de Loop habe ich einmal die Perfect Teint Beauty-Kapseln und einmal die Revital Q10 Pflegekapseln aufgebraucht. Beide Sorten haben meine Haut ordentlich gepflegt.
Die sanfte Feuchtigkeitspflege von Creme 21 fand ich auch gut, ebenso die Nivea Q10 Anti-Falten Tagespflege. Im Moment bin ich noch auf der Suche nach der optimalen Tagespflege. Für Tipps wäre ich dankbar.
Drei Proben habe ich auch noch benutzt. Die Tagespflege Anti-Falten & Elastizität von Florena fand ich gut, die beruhigende Tagescreme von Rival de Loop auch. Zum Elexier 7.9 von Yves Rocher kann ich mir kein Urteil bilden.

Badewanne
Insgesamt habe ich vier Badezusätze verbraucht.
Von Dresdner Essenz hatte ich das Sprudelbad Wärme und Festlichkeit. Es hat ordentlich gesprudelt und gut gerochen. Trotz Ölzusätzen musste ich mich nach dem Baden eincremen. Insgesamt war es aber ein brauchbarer Badespaß.
Enttäuscht war ich von Tiny Rituals. Die Christmas crystals hatten keinen Duft. Das Wasser wurde etwas milchig, sonst passierte nichts. Das enthaltene Magnesium sollte entspannend wirken, ich habe keine Wirkung gemerkt – schade.
Von tetesept sind die letzten beiden Zusätze. Sundowner hat toll gerochen und das Wasser schön gefärbt. Es ist für mich aber ein fruchtiger Sommerduft, daher war ich etwas überrascht, als er im Adventskalender war.
Toll fand ich die Sinnenperlen Hüttenzauber, sie haben nach Zimt und Pflaume geduftet. Das Wasser war wunderbar lila und der Duft lange anhaltend.
Das Kneipp Mandelblüten Hautzart Pflrgeölbad war extrem pflegend. Es hat meine Haut fast schon überpflegt. Übel war die spätere Reinigung der Badewanne, da die Ölreste an den Rändern klebten.

Masken
Von Tonymoly habe ich die Red Wine Mask benutzt. Ich fand sie sehr angenehm. Sie hat Feuchtigkeit grspendet. Die Poren wurden nicht verfeinert. Insgesamt war ich mit der Wirkung zufrieden.

Haare
Ich habe zweimal meine Haarfarbe von Poly Palette verbraucht. Das Ergebnis ist sehr gut ausgefallen, ich bin extrem zufrieden. Entschieden habe ich mich für die Farbe 546 Caramel Goldblond.
Das Bonacure Oil Miracle light Shampoo finde ich weiterhin gut. Ich hatte eine Reisegröße und konnte meine Haare 3x damit waschen. Die leichte Ölformel lässt die Haare schön glänzen.
Sehr begeistert bin ich vom smoothing super skinny Serum von Paul Mitchell. Auch wenn es preislich etwas höher liegt, ist es jeden Cent wert. Nach der Benutzung sahen meine Haare wunderbar aus und haben toll gerochen. Ich habe mit einer kleinen Flasche begonnen, mittlerweile habe ich eine große nachgekauft.
Eine Probe hatte ich noch vom Oil-in Shampoo von Gliss Kur. Der erste Eindruck war okay, nach einmaligem Gebrauch kann ich kein umfangreiches Urteil erstellen.
Einen positiven Eindruck hat das Nivea haarmilch Pflegeshampoo hinterlassen. Der typische Niveaduft ist einfach unschlagbar. Ich habe mir eine fullsize Größe gekauft, um es intensiver testen zu können.

Dusche
Von Rituals habe ich den Duschschaum Happy Buddha verbraucht. Er hat mir in allen Kategorien sehr gut gefallen, ich kann ihn sehr empfehlen.
Hello Beauty von BudniCare kommt in einem unschlagbaren Pink daher. Es schäumt gut, pflegt die Haut aber nicht übermäßig, trotzdem hat es mir gefallen.
Von Balea hatte ich die Reisegröße Milch und Honig. Ich bleibe dabei, es ist die Sorte von Balea, die ich am wenigsten mag.
Eine Reisegröße hatte ich von touch tender green. Die Idee, mit möglichst wenig Verpackung auszukommen, finde ich gut. Das Produkt selbst war mittelmäßig, vergleichbar mit Hotelangeboten.
Von dusch das hatte ich eine Probe der Sorte Ich fühle mich belebt. Der versprochene langanhaltende Duft blieb bei mir aus, schade.
Die ultra Feuchtigkeitspflege Cremedusche von Palmolive hat mir sehr gefallen. Sie roch angenehm und hat die Haut toll gepflegt.
Sehr empfehlenswert ist auch der Mandelblütentraum von Litamin, Duft und Pflege sind umwerfend. Ich habe es gerne benutzt.

Basics
Von Budni habe ich eine Packung Papiertaschentücher verbraucht. Optisch waren sie mit Hamburgmotiven sehr ansprechend. Die Tücher selbst waren auch okay.
Von kokett habe ich eine weitere Tücherbox aufgebraucht, mit der ich wieder zufrieden war.
Das Tempo sanft & pur war okay, allerdings sind mir die letzten Tücher ausgetrocknet, so selten habe ich es verwendet.
Dann sortiere ich noch eine Massagebürste aus. Sie war okay, ich wechsle sie aber regelmäßig.

Rasierer
Den Wilkinson Sword XTREME 3 Sensitive habe ich zum Rasieren der Beine benutzt. Ich fand ihn richtig gut, deutlich besser als jeden Damenrasierer.

Haushalt
In den letzten Tagen habe ich dann doch noch eine Packung Teelichter in der Sorte Weihnachtsbäckerei verbraucht. Es war ein Nachkaufprodukt, mit dem ich wieder sehr zufrieden war.

Insgesamt habe ich reichlich verbraucht, trotzdem habe ich noch immer viele Vorräte, sodass ich auch 2018 weiter aufbrauchen werde. Allerdings werde ich nicht mehr in dieser umfangreichen Form darüber berichten. Somit war das der letzte Beitrag dieser Art.

Autor: Cecil

Redakteurin und Autorin bei www.dick-aber-nicht-doof.de.

Durch deine Weiterempfehlung unterstützt du "Dick, aber nicht doof". Auch kannst du mir helfen, indem du deine Meinung als Kommentar hinterlässt. Danke!

Schreibe einen Kommentar


Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu.