DIY: Karnevalskostüm unabhängig von Kleidergrößen

Jasmin hat vor einiger Zeit Online-Shops von Karnevalsketten auf Kostüme in Übergrößen gecheckt. Ihr Ergebnis war eher ernüchternd.
Karneval steht in diesem Jahr wieder kurz vor der Tür.
Für alle, die noch nicht das richtige Kostüm gefunden haben, kommen in den nächsten Tagen ein paar DIY Kostümvorschläge, die unabhängig von der Kleidergröße sind.

Zu Beginn möchte ich darauf hinweisen, dass bei allen Kostümvorschlägen etwas Kreativität gefragt ist.
Mit wenig Geld bekommst du Tipps, wie du dir ein ausgefallenes Kostum ‚basteln‘ kannst.

Grundlage für alle Kostümideen ist deine normale Alltagskleidung.

DIY-Tipp 1: Die JellyBelly-Tüte

Benögtes Material:
Luftballons
eine große durchsichtige Plastiktüte (gibt es in Geschäften, die große Elektrogeräte verkaufen), alternativ Frischhaltefolie
wasserfeste Stifte in verschiedenen Farben, alternativ ein Stück dünne Pappe und farbige Stifte

Die Ballons werden aufgepumpt und stellen die bunten Bohnen dar.
In die Plastiktüte werden Löcher für Kopf und Arme geschnitten. Das Logo von JellyBelly wird mit den Eddings auf die Tüte gemalt, auf die Rückseite schreibst du die Zutatenliste.
Ziehe die bemalte Tüte über den Kopf und fülle von unten die Ballons ein. Wenn die Tüte gefüllt ist, schließt du sie mit Sicherheitsnadeln oder doppelseitigem Klebeband. Beides verbindest du mit deiner Kleidung.

Du findest keine Plastiktüte? Kein Problem. Verwende einfach Frischhaltefolie. Auch hier fixierst du die erste Lage an deinen Anziehsachen. Anschließend beginnst du von unten nach oben die Ballons zu befestigen. Das geht mit der Hilfe einer weiteren Person gleich doppelt gut.
Da du die Folie an deinem Körper nur schwer bemalen kannst, bereite einfach die Tütenaufschrift auf dünner Pappe vor und befestige sie am Ende auf der Folie.

WICHTIG: Bevor du das Kostüm ‚anlegst‘ musst du alle Anziehsachen darunter haben, eine Jacke drüber funktioniert nicht.

Ich konnte dich für das Kostüm als JellyBelly-Tüte begeistern?

Poste uns doch ein Foto von deinem fertigen Kostüm, wir würden uns freuen.

Autor: Cecil

Redakteurin und Autorin bei www.dick-aber-nicht-doof.de.

Durch deine Weiterempfehlung unterstützt du "Dick, aber nicht doof". Auch kannst du mir helfen, indem du deine Meinung als Kommentar hinterlässt. Danke!

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.