Food Diary #1

Heute beginnt erneut eine neue Reihe: Food Diary. Einmal pro Woche könnt ihr nun mitverfolgen, welche Dinge ich zu den einzelnen Mahlzeiten esse. Hinzu kommt am Ende eine Übersicht der Dinge, die ich den Tag über zwischendurch getrunken habe. Ich werde nichts verschweigen, auch nicht so gesunde Dinge verlangt der Körper, sie sollten nur nicht überwiegen.
Ich suche keinen besonderen Tage heraus, hoffe aber, dass ihr vielleicht die ein oder andere Anregung für eine Mahlzeit findet.

Über Rückmeldung, Tipps und Vorschläge von euch würde ich mich sehr freuen.

Frühstück #1
Frühstück:
Zum Frühstück gab es eine Tasse Kaffee mit Milch – ich kann einfach nicht ohne Kaffee.
Zudem gab es eine Portion Cereal Cookie (die gibt es bei Lidl) mit Sojadrink Vanille sowie zwei Pfirsiche. Morgens muss es bei mir immer schnell gehen, sodass ich gerne auf Cerealien zurückgreife – davon werdet ihr bestimmt noch die unterschiedlichsten Variationen sehen.

Mittagessen #1
Mittagessen:
Zum Mittagessen habe ich mir vier Polentataler mit Mango-Ananas-Chutney gemacht. Dazu gab es einen kleinen Paprikasalat. Dem Salat habe ich Cashews hinzugefügt und ein Honig-Senf-Dressing verwendet.
Als Getränk habe ich ein Glas Limo von Granini gewählt.

Abendessen #1

Abendessen:
Abends habe ich mir dann noch eine Scheibe Vollkorntoast mit Käse gegönnt. Dazu gab es kleine Tomaten, Oliven und ein paar Mandeln.

Getrunken habe ich den Tag über 1,5 l Mineralwasser mit Kohlensäure und 0,75 l Active O2 mit Johannisbeere – das ist auf jeden Fall noch ausbaufähig.

Das könnte dich auch interessieren:

Autor: Cecil

Redakteurin und Autorin bei www.dick-aber-nicht-doof.de.

Durch deine Weiterempfehlung unterstützt du "Dick, aber nicht doof". Auch kannst du mir helfen, indem du deine Meinung als Kommentar hinterlässt. Danke!

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.