Gesund leben – versuche es!

Dick, aber nicht doof - Apple-Logo

Gesund leben, ohne Trainings- und Diätplan? Du glaubst, das geht nicht?! Mach‘ mit uns den Test.

Am ersten September startet Gerolsteiner das ‚Projekt Wasserwoche‘. Aufgabe ist es, in einer Woche ausschließlich Wasser als Getränk zu trinken und somit gesund zu leben. Deine Aufgabe besteht darin, täglich 1,5-2 Liter Wasser zu trinken.
Ein kleines Entgegenkommen gibt es, du darfst Früchte- und Kräutertees sowie Milch, Gemüsesäfte und Suppen verwenden – letztere zählen zu den Nahrungsmitteln.

Du glaubst gar nicht, wieviele Kalorien du den Tag über mit Softdrinks, Säften und Kaffeevariationen zu dir nimmst.

Das Projekt Wasserwoche kann dein Anstoß sein, bewusster zu leben.

Sei mit mir vom 1. bis 7. September dabei. Erzähle mir hier, wie es dir geht und ob du dich wohlfühlst.

Du hast noch Fragen? Auch diese kannst du gerne stellen.

Ich bin über facebook auf das Projekt aufmerksam geworden und finde es eine sinnvolle Sache. Ich bin schon gespannt, wie mein Körper in der Woche reagiert.

Autor: Cecil

Redakteurin und Autorin bei www.dick-aber-nicht-doof.de.

Durch deine Weiterempfehlung unterstützt du "Dick, aber nicht doof". Auch kannst du mir helfen, indem du deine Meinung als Kommentar hinterlässt. Danke!

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Heute ist Sonntag, der letzte Tag der Wasserwoche. Ich hatte versprochen, mich heute nochmals zu melden.
    Zuerst YIPPIE, ich habe es geschafft! Mein Getränk in der letzten Woche war Wasser mit oder ohne Kohlensäure. Nur gestern und heute habe ich mir zum Frühstück eine Tasse Kräutertee gegönnt.
    Doch nun zum Wochenendfazit. Die ersten beiden Tage war ich sehr skeptisch, da habe ich noch gedacht, dass sich ein Großteil der Flüssigkeit im Köper einlagert, gefühlt schwollen alle Glieder an. Zudem musste ich gegen die Müdigkeit morgens kämpfen, das habe ich euch ja schon im letzten Zwischenbericht erzählt.
    Zum Ende der Woche habe ich nun wirklich ein gutes Gefühl, meinen Körper durchgespült zu haben. Kaffe vermisse ich nur noch wenig und die wohl beste Erfahrung der Woche war, dass ich den Geschmack der Lebensmittel viel stärker wahrgenommen habe.
    Softdrinks mit Geschmack nehmen doch wirklich viel davon weg.
    Ich fühle mich auch irgendwie leichter, gewogen habe ich mich a la vorher/danach leider nicht. Wäre vielleicht auch noch interessant gewesen.
    Die Tipps von Gerolsteiner habe ich die gesamte Woche ignoriert. Das ging mir zu sehr in die Kategorie ‚Den gesamten Lebenswandel ändern‘, das kann und möchte ich im Moment nicht.
    Wie ist es euch denn ergangen? Habt ihr ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht?

  2. Heute ist bereits der vierte Tag, an dem ich nur Wasser trinke. Da wird es Zeit für ein Zwischenfazit: Morgens bin ich schon extrem müde und vermisse meine Tasse Kaffee. Das hat sich bis zum Mittag gelegt.
    Auffällig ist, dass ich in den letzten Tagen deutlich mehr trinke als sonst. Noch eine Flasche, dann habe ich bereits einen Kasten geleert, dafür brauche ich sonst ewig. Nebeneffekt ist natürlich, dass ich mehr auf Toilette laufe. Ich betrachte es als Reinigung von innen und bin gespannt, wie mein Schlussfazit am Sonntag ausfallen wird.

    • Ich trinke zwar nicht nur Wasser (halte mich also nicht ganz an die Regeln, Kaffee trinke ich aber eh nur selten und diese Woche noch gar nicht), aber dafür endlich 1,5-2 l. Ich renne sehr viel zur Toilette und merke bisher sonst noch keine Auswirkungen. Ich bin ebenfalls gespannt.

Schreibe einen Kommentar zu Cecil Antworten abbrechen


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.